Heizungsanlagen - Klimatechnik

Schon bald nach Beginn meiner SV-Tätigkeit kam auch das Problem von defekten Heizungssteuerungen nach Gewitter auf. Da dies nicht in die Kernkompetenz der HLK - Heizung-Lüftung-Klima-Kollegen fiel, habe ich entsprechende Schäden bearbeitet, ist ja Elektronik!

Im Laufe der Zeit kamen dann auch Schäden hinzu, die zuerst als Überspannungsschäden bezeichnet wurden, dann aber eine ganz andere Ursache hatten.

Hier sind dann die übergreifenden Erfahrungen als Ingenieur gefragt.

So entwickelte sich im Laufe der Zeit ein übergreifender Erfahrungsschatz, den andere eher spezialisierte Sachverständige nicht haben.

So kann es auch vorkommen, dass ich einen Schaden besichtige und dann einen Fachkollegen mit einbeziehe. Die allgemeine Vorsondierung ist insbesondere bei untypischen Schäden sehr wichtig. 

Beispiele

Eine undichte Brennkammer (der Hersteller hat ein falsches Dichtungsmaterial ausgewählt) führte zur Verschmorung des Anlagen-internen Kabelbaums.

Die Problematik wurde dem Anlagenhersteller gemeldet (Serienfehler).

Deckel Brennerkammer

Die Stäube einer Pellets-Heizung haben sich entzündet.

Dabei entstand ein Schaden an der elektronischen Steuerung:

Regelung
Staubbelag
hier benutztes Brennmaterial
verbrannte Elektronik

Dieser Schaden zeigt wieder mal, wie problematisch Stäube sein können.

Die Verrohrung einer Heizungsanlage war undicht. Wasser tropfte auf die Steuerungseinheit. Die Elektronik wurde ausgetauscht, die Undichtigkeit blieb!

Korrosion durch Tropfwasser